Nachhilfe

 

 

 

 

 

 

 

Startseite   Dienstleistungen   Software   Datenschutz   Impressum

 

 

 

Excel Formeltipps KLEIN bis LOG

 

Excel - Formeln in übersichtlicher Darstellung.

Mit Beispielen und Hinweisen zur Nutzung.

 

Dies sind die Features

 

Excel Funktion KLEIN

Excel Funktion KOMBINATIONEN

Excel Funktion KORREL

Excel Funktion KUMKAPITAL

Excel Funktion KUMZINS

Excel Funktion KURS

Excel Funktion KURSDISAGIO

Excel Funktion KURSFÄLLIG

Excel Funktion KURT

Excel Funktion KÜRZEN

Excel Funktion LÄNGE

Excel Funktion LIA

Excel Funktion LINKS

Excel Funktion LN

Excel Funktion LOG

Excel Finanzmathematische Formeln (Hinweise und Ergänzungen)

 

 

 

 

 

 

Excel Funktion KLEIN                    

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der KLEIN Funktion in Excel                           

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: niedrig

Vorkommen: Textdaten klein schreiben

Formel geeignet für: Leicht Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: Textarbeit, Textdaten klein schreiben

 

Formelidee             

                                                                                             

KLEIN = Nur Kleinbuchstaben

 

Einfache Anwendungsbeispiele                        

                                                                                             

KLEIN ("ABC") = abc

KLEIN ("T123X") = t123x

 

Wertetabelle                          

 

N

Text

KLEIN

1

WORT

wort

2

Wort

wort

3

Ort

ort

4

ORT

ort

5

123

123

6

Das Tal

das tal

7

PC

pc

8

DOS AMIGOS

dos amigos

                                                                                             

Features

 

 

 

 

Excel Funktion KOMBINATIONEN                     

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der KOMBINATIONEN Funktion in Excel                           

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Vorkommen: n über k, Wahrscheinlichkeitsrechnung, Statistik, Stochastik

Formel geeignet für: Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: n über k, Wahrscheinlichkeitsrechnung, Statistik, Stochastik

 

Formelidee             

                                                                                             

KOMBINATIONEN = n über k

 

Einfache Anwendungsbeispiele                        

                                                                                             

KOMBINATIONEN (3;2) = 3

 

Sagen wir, wir haben drei Elemente. Nehmen wir die Buchstaben ABC.

Aus den drei Buchstaben sollen zwei ausgewählt werden.

Es ist dann n = 3 die Gesamtzahl der Buchstaben.

Und k = 2 die Anzahl der Elemente, der Buchstaben, die ausgewählt werden.

 

Wie können wir die zwei Buchstaben wählen?

Kombis > AB oder AC oder BC.

Bei n über k spielt die Reihenfolge keine Rolle.

 

Bei vier Buchstaben ABCD ergibt sich.

Kombis > AB, AC, AD, BC, BD, CD, Also sechs Stück.

Dann müsste KOMBINATIONEN (4;2) = 6 sein.

Dem ist auch so.

 

Wertetabelle                          

 

N

n

k

n über k

1

6

0

1

2

6

1

6

3

6

2

15

4

6

3

20

5

6

4

15

6

6

5

6

7

6

6

1

 

Für den Binomialkoeffizienten n über k (auch nCr) > nCr (6;k) = nCr (6;6-k)

 

N

n

k

n über k

1

10

0

1

2

10

1

10

3

10

2

45

4

10

3

120

5

10

4

210

6

10

5

252

7

10

6

210

8

10

7

120

9

10

8

45

10

10

9

10

11

10

10

1

 

Für den Binomialkoeffizienten n über k (auch nCr) > nCr (10;k) = nCr (10;10-k)

 

N

n

k

n über k

1

11

0

1

2

11

1

11

3

11

2

55

4

11

3

165

5

11

4

330

6

11

5

462

7

11

6

462

8

11

7

330

9

11

8

165

10

11

9

55

11

11

10

11

12

11

11

1

 

Für den Binomialkoeffizienten n über k (auch nCr) > nCr (11;k) = nCr (11;11-k)

Allgemein > nCr (n;k) = nCr (n;n-k)

                                              

Features

 

 

 

 

Excel Funktion KORREL                      

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der KORREL Funktion in Excel                        

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Vorkommen: Korrelationskoeffizient

Formel geeignet für: Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: Korrelationskoeffizient, Statistik, Empirie

 

Formelidee             

                                                                                             

KORREL = Wertelisten vergleichen, gibt es einen (linearen) Zusammenhang?

 

Einfache Anwendungsbeispiele                        

                                                                                             

Eine Notenliste.

Die Englischnote ist immer um Eins (1) besser als die Deutschnote.

Bei dem ersten Eintrag, Deutschnote Eins (1), gibt es noch keine Englischnote.

 

N

Deutschnote

Englischnote

KORREL

1

1

 

1

2

3

2

 

3

2

1

 

4

4

3

 

5

4

3

 

6

5

4

 

7

3

2

 

8

2

1

 

9

3

2

 

10

4

3

 

11

4

3

 

12

5

4

 

 

Der Korrelationskoeffizient ist KORREL (C30:C41;D30:D41) = 1.

 

Dann eine kleine Veränderung.

Die fehlende Englischarbeit wurde nachgeschrieben.

 

N

Deutschnote

Englischnote

KORREL

1

1

 1

0,976894355

2

3

2

 

3

2

1

 

4

4

3

 

5

4

3

 

6

5

4

 

7

3

2

 

8

2

1

 

9

3

2

 

10

4

3

 

11

4

3

 

12

5

4

 

 

Der Korrelationskoeffizient ist KORREL (C30:C41;D30:D41) = 0,976894355.

Der Wert sinkt, da die Regel (eine Note besser) nicht mehr für alle Schülerinnen und Schüler gilt.

Die besten Arbeiten in beiden Fächern hat allerdings der Schüler oder die Schülerin mit den beiden Einsen.

 

Es ist ein positiver Trend, wenn jeder in Englisch um eine Note besser ist als in Deutsch. Prima.

Nur wenn ich in Deutsch schon eine Eins habe, dann geht es eben nicht besser.

Ein Korrelationskoeffizient kann manchmal nur für bestimmte Wertebereiche geeignet sein.

 

Ok. Extrembeispiel.

 

N

Deutschnote

Englischnote

KORREL

1

1

1

1

2

1

1

 

3

1

1

 

4

1

1

 

5

1

1

 

6

1

1

 

7

1

1

 

8

2

2

 

9

1

1

 

10

1

1

 

11

1

1

 

12

2

2

 

 

Wir ändern nur den letzten Eintrag, sprechen wir mal von einem „Fauxpas“.

 

N

Deutschnote

Englischnote

KORREL

1

1

1

0,674199862

2

1

1

 

3

1

1

 

4

1

1

 

5

1

1

 

6

1

1

 

7

1

1

 

8

2

2

 

9

1

1

 

10

1

1

 

11

1

1

 

12

2

1

 

 

Hat die Entfernung in Kilometern (schulwegmäßig)

einen Einfluss auf die Deutschnote?

 

N

Deutschnote

km

KORREL

1

2

15

0,085977236

2

3

2

 

3

3

5

 

4

4

12

 

5

4

1,78

 

6

5

2

 

7

3

12

 

8

2

3

 

9

1

3

 

10

2

3

 

11

4

6

 

12

1

1

 

 

0,085977236? Also nein, die Note hängt nicht davon ab,

ob man nah an oder weit entfernt von der Schule wohnt.

 

Zum Abschluss noch eine negative Korrelation.

 

N

Arbeitszeit

Freizeit

KORREL

1

8

8

-1

2

8,5

7,5

 

3

7,5

8,5

 

4

9

7

 

5

10

6

 

6

10,5

5,5

 

7

11

5

 

8

9,5

6,5

 

9

9

7

 

10

10

6

 

11

8

8

 

12

5

11

 

 

Im Beispiel ist die Summe aus Arbeitszeit und Freizeit immer 16.

Je länger die Arbeitszeit, desto kürzer die Freizeit.

Der Korrelationskoeffizient ist -1.

               

Features

 

 

 

 

Excel Funktion KUMKAPITAL           

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der KUMKAPITAL Funktion in Excel                         

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Spezialwissen

Schwierigkeitsgrad: hoch

Vorkommen: fachspezifisch

Formel geeignet für: Fortgeschrittene mit Kenntnissen im Bereich Finanzmathematik

Anwendungsbereiche: Kostenrechnung, BWL, Finanzplanung, Controlling

 

Funktion berechnet …  Tilgung (aufgelaufen)

                                              

Allgemein

 

Formel anwenden.

=KUMKAPITAL(Zinssatz;Anzahl der Perioden;Buchwert;Periode (Start);Periode (Stopp);Fälligkeitsindex)

 

SETUP             

 

Formel anwenden.

=KUMKAPITAL(C5;C6;C7;C8;C9;C10)

 

Die Reihenfolge der Zellen entspricht der Reihenfolge des Textes in den Anwendungsbeispielen.

Nur im ersten Beispiel wird ein konkretes Ergebnis berechnet.

Es sind in allen Verwendungszellen (C5 bis C10) Zahlenwerte eingetragen.

 

Anwendungsbeispiel 1 (mit Zahlen)         

 

Text

Werte

Zinssatz

2,55%

Anzahl der Perioden

12

Buchwert

5.800,00 €

Periode (Start)

2

Periode (Stopp)

5

Fälligkeitsindex

1

Funktion berechnet …

Resultat

Tilgung (aufgelaufen)

-1.742,19 €

 

Angepasste Formel

=KUMKAPITAL(0,0255;12;5800;2;5;1)

 

Anwendungsbeispiel 2 (mit Zahlen und Bezügen)             

 

Text

Werte / Bezüge

Zinssatz

2,55%

Anzahl der Perioden

12

Buchwert

5.800,00 €

Periode (Start)

x

Periode (Stopp)

x+5

Fälligkeitsindex

1

Funktion berechnet …

Resultat

Tilgung (aufgelaufen)

 

 

Angepasste Formel

=KUMKAPITAL(0,0255;12;5800;x;x+5;1)

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion KUMZINS             

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der KUMZINS Funktion in Excel                       

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Spezialwissen

Schwierigkeitsgrad: hoch

Vorkommen: fachspezifisch

Formel geeignet für: Fortgeschrittene mit Kenntnissen im Bereich Finanzmathematik

Anwendungsbereiche: Kostenrechnung, BWL, Finanzplanung, Controlling

 

Funktion berechnet …  Zinsen (aufgelaufen)

                                              

Allgemein

 

Formel anwenden.

=KUMZINSZ(Zinssatz;Anzahl der Perioden;Buchwert;Periode (Start);Periode (Stopp);Fälligkeitsindex)

 

SETUP             

 

Formel anwenden.

=KUMZINSZ(C5;C6;C7;C8;C9;C10)

 

Die Reihenfolge der Zellen entspricht der Reihenfolge des Textes in den Anwendungsbeispielen.

Nur im ersten Beispiel wird ein konkretes Ergebnis berechnet.

Es sind in allen Verwendungszellen (C5 bis C10) Zahlenwerte eingetragen.

 

Anwendungsbeispiel 1 (mit Zahlen)         

 

Text

Werte

Zinssatz

2,68%

Anzahl der Perioden

12

Buchwert

5.750,00 €

Periode (Start)

5

Periode (Stopp)

10

Fälligkeitsindex

1

Funktion berechnet …

Resultat

Zinsen (aufgelaufen)

-445,35 €

 

Angepasste Formel

=KUMZINSZ(0,0268;12;5750;5;10;1)

 

Anwendungsbeispiel 2 (mit Zahlen und Bezügen)             

 

Text

Werte / Bezüge

Zinssatz

2,68%

Anzahl der Perioden

12

Buchwert

5.750,00 €

Periode (Start)

p

Periode (Stopp)

p+4

Fälligkeitsindex

1

Funktion berechnet …

Resultat

Zinsen (aufgelaufen)

 

 

Angepasste Formel

=KUMZINSZ(0,0268;12;5750;p;p+4;1)

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion KURS                

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der KURS Funktion in Excel                            

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Spezialwissen

Schwierigkeitsgrad: hoch

Vorkommen: fachspezifisch

Formel geeignet für: Fortgeschrittene mit Kenntnissen im Bereich Finanzmathematik

Anwendungsbereiche: Kostenrechnung, BWL, Finanzplanung, Controlling

 

Funktion berechnet …  Kurs (Anleihe)

                                              

Allgemein

 

Formel anwenden.

=KURS(Datum der Abrechnung;Termin der Fälligkeit;Couponzinssatz (½ Jahr);Renditeerwartung;Wert bei Rückzahlung;Zinszahlungen pro Jahr;Basis)

 

SETUP             

 

Formel anwenden.

=KURS(C4;C5;C6;C7;C8;C9;C10)

 

Die Reihenfolge der Zellen entspricht der Reihenfolge des Textes in den Anwendungsbeispielen.

Nur im ersten Beispiel wird ein konkretes Ergebnis berechnet.

Es sind in allen Verwendungszellen (C4 bis C10) Zahlenwerte eingetragen.

 

Anwendungsbeispiel 1 (mit Zahlen)         

 

Text

Werte

Datum der Abrechnung

Donnerstag, 31. Dezember 2020

Termin der Fälligkeit

Dienstag, 31. Dezember 2030

Couponzinssatz (½ Jahr)

3,75%

Renditeerwartung

12,00%

Wert bei Rückzahlung

2.500,00 €

Zinszahlungen pro Jahr

2

Basis

1

Funktion berechnet …

Resultat

Kurs (Anleihe)

801,02 €

 

Angepasste Formel

=KURS(44196;47848;0,0375;0,12;2500;2;1)

 

Anwendungsbeispiel 2 (mit Zahlen und Bezügen)             

 

Text

Werte / Bezüge

Datum der Abrechnung

Donnerstag, 31. Dezember 2020

Termin der Fälligkeit

Dienstag, 31. Dezember 2030

Couponzinssatz (½ Jahr)

3,75%

Renditeerwartung

12,00%

Wert bei Rückzahlung

2.500,00 €

Zinszahlungen pro Jahr

ZZ

Basis

1

Funktion berechnet …

Resultat

Kurs (Anleihe)

 

 

Angepasste Formel

=KURS(44196;47848;0,0375;0,12;2500;ZZ;1)

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion KURSDISAGIO                 

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der KURSDISAGIO Funktion in Excel                        

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Spezialwissen

Schwierigkeitsgrad: hoch

Vorkommen: fachspezifisch

Formel geeignet für: Fortgeschrittene mit Kenntnissen im Bereich Finanzmathematik

Anwendungsbereiche: Kostenrechnung, BWL, Finanzplanung, Controlling

 

Funktion berechnet …  Kurs (unverz. Wertpapier)

                                              

Allgemein

 

Formel anwenden.

=KURSDISAGIO(Datum der Abrechnung;Termin der Fälligkeit;Disagio;Wert bei Rückzahlung;Basis)

 

SETUP             

 

Formel anwenden.

=KURSDISAGIO(C6;C7;C8;C9;C10)

 

Die Reihenfolge der Zellen entspricht der Reihenfolge des Textes in den Anwendungsbeispielen.

Nur im ersten Beispiel wird ein konkretes Ergebnis berechnet.

Es sind in allen Verwendungszellen (C6 bis C10) Zahlenwerte eingetragen.

 

Anwendungsbeispiel 1 (mit Zahlen)         

 

Text

Werte

Datum der Abrechnung

Donnerstag, 31. Dezember 2020

Termin der Fälligkeit

Dienstag, 31. Dezember 2030

Disagio

4,00%

Wert bei Rückzahlung

2.500,00 €

Basis

1

Funktion berechnet …

Resultat

Kurs (unverz. Wertpapier)

1.500,20 €

 

Angepasste Formel

=KURSDISAGIO(44196;47848;0,04;2500;1)

 

Anwendungsbeispiel 2 (mit Zahlen und Bezügen)             

 

Text

Werte / Bezüge

Datum der Abrechnung

Donnerstag, 31. Dezember 2020

Termin der Fälligkeit

Dienstag, 31. Dezember 2030

Disagio

4,00%

Wert bei Rückzahlung

RW

Basis

1

Funktion berechnet …

Resultat

Kurs (unverz. Wertpapier)

 

 

Angepasste Formel

=KURSDISAGIO(44196;47848;0,04;RW;1)

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion KURSFÄLLIG              

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der KURSFÄLLIG Funktion in Excel                          

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Spezialwissen

Schwierigkeitsgrad: hoch

Vorkommen: fachspezifisch

Formel geeignet für: Fortgeschrittene mit Kenntnissen im Bereich Finanzmathematik

Anwendungsbereiche: Kostenrechnung, BWL, Finanzplanung, Controlling

 

Funktion berechnet …  Kurs (Wertpapier)

                                              

Allgemein

 

Formel anwenden.

=KURSFÄLLIG(Datum der Abrechnung;Termin der Fälligkeit;Datum der Emission;Couponzinssatz (½ Jahr);Renditeerwartung;Basis)

 

SETUP             

 

Formel anwenden.

=KURSFÄLLIG(C5;C6;C7;C8;C9;C10)

 

Die Reihenfolge der Zellen entspricht der Reihenfolge des Textes in den Anwendungsbeispielen.

Nur im ersten Beispiel wird ein konkretes Ergebnis berechnet.

Es sind in allen Verwendungszellen (C5 bis C10) Zahlenwerte eingetragen.

 

Anwendungsbeispiel 1 (mit Zahlen)         

 

Text

Werte

Datum der Abrechnung

Mittwoch, 1. Januar 2025

Termin der Fälligkeit

Dienstag, 1. Januar 2030

Datum der Emission

Mittwoch, 1. Januar 2020

Couponzinssatz (½ Jahr)

3,79%

Renditeerwartung

12,00%

Basis

1

Funktion berechnet …

Resultat

Kurs (Wertpapier)

67,24 €

 

Angepasste Formel

=KURSFÄLLIG(45658;47484;43831;0,03785;0,12;1)

 

Anwendungsbeispiel 2 (mit Zahlen und Bezügen)             

 

Text

Werte / Bezüge

Datum der Abrechnung

Mittwoch, 1. Januar 2025

Termin der Fälligkeit

FT

Datum der Emission

Mittwoch, 1. Januar 2020

Couponzinssatz (½ Jahr)

3,79%

Renditeerwartung

12,00%

Basis

1

Funktion berechnet …

Resultat

Kurs (Wertpapier)

 

 

Angepasste Formel

=KURSFÄLLIG(45658;FT;43831;0,03785;0,12;1)

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion KURT                     

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der KURT Funktion in Excel                            

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Vorkommen: Kurtosis, Wölbung, Verteilungsfunktionen

Formel geeignet für: Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: Kurtosis, Wölbung, Verteilungsfunktionen

 

Formelidee             

                                                                                             

KURT = Maßzahl der Steilheit einer Wahrscheinlichkeitsfunktion bestimmen (Normalverteilung als Referenz)

 

Wertetabelle 01                      

 

N

Werte

KURT

1

0,0001

2,532966313

2

0,0032

 

3

0,0243

 

4

0,1024

 

5

0,3125

 

6

0,7776

 

7

1,6807

 

8

3,2768

 

9

5,9049

 

10

10

 

11

16,1051

 

12

24,8832

 

 

KURT (C30:C41) = 2,532966313

 

Wertetabelle 02              

 

N

Werte

KURT

1

150

-1,2

2

250

 

3

350

 

4

450

 

5

550

 

6

650

 

7

750

 

8

850

 

9

950

 

10

1050

 

11

1150

 

12

1250

 

 

KURT (C30:C41) = -1,2

 

Wertetabelle 03              

 

N

Werte

KURT

1

0

5,35681857

2

50

 

3

75

 

4

90

 

5

95

 

6

99

 

7

100

 

8

100,5

 

9

100,7

 

10

100,9

 

11

101

 

12

101,02

 

 

KURT (C30:C41) = 5,35681857

 

Wertetabelle 04              

 

N

Werte

KURT

1

100

-0,820053972

2

96

 

3

90

 

4

82

 

5

72

 

6

60

 

7

46

 

8

30

 

9

12

 

10

-8

 

11

-30

 

12

-54

 

 

KURT (C30:C41) = -0,820053972

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion KÜRZEN                     

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der KÜRZEN Funktion in Excel                        

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: niedrig

Vorkommen: Zahlen, Stellen abschneiden

Formel geeignet für: Leicht Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: Mathematik, Zahlen, Stellen abschneiden

 

Formelidee             

                                                                                             

KÜRZEN = Zahl. Verkürzen. Auf so und so viele Stellen.

 

Wertetabelle 01                      

 

N

Zahl

Parameter

Stelle

KÜRZEN

1

-456,7354

3

Tausendstel

-456,735

2

-456,7354

2

Hundertstel

-456,73

3

-456,7354

1

Zehntel

-456,7

4

-456,7354

0

Ganze

-456

5

-456,7354

-1

Zehner

-450

6

-456,7354

-2

Hunderter

-400

7

-456,7354

-3

Tausender

0

 

KÜRZEN (-456,7354;-1) = -450

 

Wertetabelle 02                      

 

N

Zahl

Parameter

Stelle

KÜRZEN

1

888,6679

3

Tausendstel

888,667

2

888,667

2

Hundertstel

888,66

3

888,667

1

Zehntel

888,6

4

888,667

0

Ganze

888

5

888,667

-1

Zehner

880

6

888,667

-2

Hunderter

800

7

888,667

-3

Tausender

0

 

KÜRZEN (888,667;2) = 888,66

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion LÄNGE                  

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der LÄNGE Funktion in Excel                          

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: niedrig

Vorkommen: Länge einer Zeichenkette bestimmen

Formel geeignet für: Leicht Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: Länge einer Zeichenkette bestimmen

 

Formelidee             

                                                                                             

LÄNGE = Text. Wie viele Buchstaben? Wie viele Zeichen?

 

Einfache Anwendungsbeispiele

                                                                                             

LÄNGE ("abc") = 3

LÄNGE ("ABC") = 3

LÄNGE ("") = 0

LÄNGE ("Das Wort") = 8

 

Wertetabelle

 

N

Text

LÄNGE

LEERZEICHEN WEG

WÖRTER

1

Dort ist ein Haus.

18

15

4

2

Wir haben Zeit.

15

13

3

3

Das Tal.

8

7

2

4

Es regnete oft und viel.

24

20

5

5

Das Buch hat 200 Seiten.

24

20

5

6

123 456 789

11

9

3

7

Als wir dort ankamen …

22

18

5

                                                                                             

Länge > =LÄNGE(C30)

Leerzeichen Weg > =LÄNGE(WECHSELN(C30;" ";""))

Wörter > =D30-E30+1

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion LIA             

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der LIA Funktion in Excel                        

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Spezialwissen

Schwierigkeitsgrad: hoch

Vorkommen: fachspezifisch

Formel geeignet für: Fortgeschrittene mit Kenntnissen im Bereich Finanzmathematik

Anwendungsbereiche: Kostenrechnung, BWL, Finanzplanung, Controlling

 

Funktion berechnet …  Lineare Abschreibung

                                              

Allgemein

 

Formel anwenden.

=LIA(Neuwert;Restwert;Nutzungsjahre)

 

SETUP             

 

Formel anwenden.

=LIA(C8;C9;C10)

 

Die Reihenfolge der Zellen entspricht der Reihenfolge des Textes in den Anwendungsbeispielen.

Nur im ersten Beispiel wird ein konkretes Ergebnis berechnet.

Es sind in allen Verwendungszellen (C8 bis C10) Zahlenwerte eingetragen.

 

Anwendungsbeispiel 1 (mit Zahlen)         

 

Text

Werte

Neuwert

27.500,00 €

Restwert

199,00 €

Nutzungsjahre

12

Funktion berechnet …

Resultat

Lineare Abschreibung

2.275,08 €

 

Angepasste Formel

=LIA(27500;199;12)

 

Anwendungsbeispiel 2 (mit Zahlen und Bezügen)             

 

Text

Werte / Bezüge

Neuwert

27.500,00 €

Restwert

RW

Nutzungsjahre

12

Funktion berechnet …

Resultat

Lineare Abschreibung

 

 

Angepasste Formel

=LIA(27500;RW;12)

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion LINKS                    

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der LINKS Funktion in Excel                            

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: niedrig

Vorkommen: Teil einer Zeichenkette bestimmen. Von links.

Formel geeignet für: Leicht Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: Teil einer Zeichenkette bestimmen. Von links.

 

Formelidee             

                                                                                             

LINKS = Text. So und so viele Buchstaben nehmen. Von links.

 

Einfache Anwendungsbeispiele

                                                                                             

LINKS ("Abendessen";5) = Abend

LINKS ("Tageslicht";5) = Tages

LINKS ("Tageslicht";4) = Tage

LINKS ("Tageslicht";3) = Tag

 

Wertetabelle

 

N

Text

Erstes Leerzeichen

Zweites Leerzeichen

Zwei Wörter

1

Dort ist ein Haus.

5

9

Dort ist

2

Wir haben Zeit.

4

10

Wir haben

3

Das Tal.

4

#WERT!

#WERT!

4

Es regnete oft und viel.

3

11

Es regnete

5

Das Buch hat 200 Seiten.

4

9

Das Buch

6

123 456 789

4

8

123 456

7

Als wir dort ankamen …

4

8

Als wir

 

Erstes Leerzeichen > =SUCHEN(" ";C30)

Zweites Leerzeichen > =SUCHEN(" ";C30;D30+1)

Zwei Wörter > =LINKS(C30;E30-1)

 

Erstes Leerzeichen > Suche in dem Text das erste Leerzeichen, das du findest. (1).

Zweites Leerzeichen > Suche in dem Text das erste Leerzeichen, das du findest. Fang aber nach dem bereits gefundenen Leerzeichen (1) an.

Zwei Wörter > Nimm den Text. So viele Buchstaben bis zum zweiten Leerzeichen. Also das Zeichen nicht mitnehmen. Bis eins davor.

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion LN                     

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der LN Funktion in Excel                        

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: niedrig

Vorkommen: Logarithmus naturalis (ln)

Formel geeignet für: Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: Mathe, Potenzen, Exponentialfunktionen, Rechnen mit dem Logarithmus

 

Formelidee             

                                                                                             

LN = Zahl. Davon der Logarithmus. Zur Basis e (2,718281828). Logarithmus naturalis (ln).

 

Einfache Anwendungsbeispiele

                                                                                             

LN (e) = 1 = LN (EXP(1))

LN (1) = 0

LN (100) = 4,605170186

 

Die Logarithmus - Idee am Beispiel Zwei

                                                                                             

Es ist 23 = 8 und damit log­­2(8) = 3.

Also ist der Exponent (die Hochzahl) im Prinzip gesucht.

Zwei hoch Drei gleich Acht.

Logarithmus von Acht zur Basis Zwei gleich Drei.

 

Die Logarithmus - Idee am Beispiel der Eulerschen Zahl e

                                                                                             

Es ist e2 = 7,389056099.

Und so loge(7,389056099) = 2.

Man schreibt ln(7,389056099) = 2.

ln 7,389056099 gleich Zwei, denn e hoch Zwei = 7,389056099.

 

Wertetabelle

 

N

Wert

LN

1

0,0001

-9,210340372

2

0,001

-6,907755279

3

0,01

-4,605170186

4

0,1

-2,302585093

5

1

0

6

10

2,302585093

7

100

4,605170186

8

1000

6,907755279

9

10000

9,210340372

10

100000

11,51292546

 

ln(1) = 0. Denn e0 = 1. Irgendwas hoch Null ist ja immer Eins.

n ist eine große Zahl (zum Beispiel 100) > en ist auch sehr groß. e100 = …

-n ist eine kleine Zahl (zum Beispiel -100) > e-n = (1 : en) und en ist auch sehr groß. e-100 = (1 : e100) = fast Null.

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion LOG                  

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der LOG Funktion in Excel                              

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: niedrig

Vorkommen: Logarithmus allgemein

Formel geeignet für: Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: Mathe, Potenzen, Exponentialfunktionen, Rechnen mit dem Logarithmus

 

Formelidee             

                                                                                             

LOG = Zahl. Davon der Logarithmus. Zur Basis deiner Wahl.

 

Einfache Anwendungsbeispiele

                                                                                             

LOG (9;3) = 2

LOG (C7;C8) = …

 

Die Logarithmus - Idee am Beispiel Zwei

                                                                                             

Es ist 23 = 8 und damit log­­2(8) = 3.

Also ist der Exponent (die Hochzahl) im Prinzip gesucht.

Zwei hoch Drei gleich Acht.

Logarithmus von Acht zur Basis Zwei gleich Drei.

 

Die Logarithmus - Idee am Beispiel der Eulerschen Zahl e

                                                                                             

Es ist e2 = 7,389056099.

Und so loge(7,389056099) = 2.

Man schreibt ln(7,389056099) = 2.

ln 7,389056099 gleich Zwei, denn e hoch Zwei = 7,389056099.

 

Wertetabelle zur Basis Drei

 

N

Wert

LOG (Zahl;3)

1

0,012345679

-4

2

0,037037037

-3

3

0,111111111

-2

4

0,333333333

-1

5

1

0

6

3

1

7

9

2

8

27

3

9

81

4

10

243

5

 

Von der Eins (1) aus > Zahlen nach oben > immer Vorgängerzelle mal drei.

Von der Eins (1) aus > Zahlen nach unten > immer Nachfolgerzelle geteilt durch drei.

 

Kontrolle 3 hoch 4 = 34 = 3 * 3 * 3 * 3 = 9 * 9 = 81. OK.

Kontrolle 3 hoch -2 = 3-2 = 1 : (32) = 1 : (3 * 3) = 1 / 9 = 0,111111111111. OK.

 

Features

 

 

 

 

Excel Finanzmathematische Formeln          

                                              

Hinweise und Ergänzungen                      

                                                                                             

Fälligkeitsindex                                                            

                                                              

Die Zahl Null (0) für nachschüssige Zahlungen oder Termine.                                                  

Die Zahl Eins (1) für vorschüssige Zahlungen oder Termine.                                                     

                                                              

Betrag (-)                                                          

                                                              

Der jeweilige Betrag sollte als negative Zahl eingegeben werden.                                                        

Etwa -100,00 € für eine Ausgabe oder negative Kontobelastung.                                                          

                                                              

Basis                                                   

                                                              

Die Zahl Eins (1) für eine tagesgenaue Berechnung (mit Schaltjahr).                                                    

Die Zahl Drei (3) für ein Standardjahr mit 365 Tagen.                                                    

Die Zahl Vier (4) für eine normmonatsbasierte Berechnung (12 * 30 = 360 Tage).                                                          

                                                              

Kurse                                                  

                                                              

Kurse sind in der Regel zur Basis 100 € angegeben.                                                       

                                                              

Abschreibungen                                                           

                                                              

Degressive und Lineare Abschreibungsmodelle können vermischt auftreten.                                                

Mit iterativen Verfahren wird dann meist die geeignetere Methode                                                  

im Sinne der Finanzoptimierung angewandt, nicht immer wird diese ausgewiesen.                                                    

Optional kann bei manchen Berechnungen ein Faktor angegeben werden.                                                    

                                                              

WENNFEHLER - Abfrage                                                            

                                                              

Treten bei den Berechnungen Fehler auf, ist der Rückgabewert VOID.                                                              

Die Ergebniszelle bleibt also leer, es erscheint keine separate Fehlermeldung.                                                              

                                                              

Perioden und Zyklen                                                  

                                                              

Bei der Festlegung von periodischen Abläufen gibt es keine zeitliche Normierung.                                                      

                                                              

Bei vier (4) Zahlungsterminen pro Jahr und einem Zinssatz pro Jahr von 12 Prozent                                                     

ist es möglich, die Berechnung so anzulegen, dass man mit 3 Prozent pro Zyklus rechnet.                                                        

Bei diesen Berechnungsmodellen wird der lineare Verlauf häufiger in Formeln einbezogen.                                                  

                                                              

Negative Ergebnisse (WÄHRUNG)                                                      

                                                              

Negative Ergebnisse bedeuten Ausgaben oder Kontobelastungen.                                                    

Positive Ergebnisse bedeuten Einnahmen oder Kontoentlastungen.                                                  

                                                              

Buchwert (1)                                                   

                                                              

Ein tatsächlicher oder angenommener Wert eines Wirtschaftsgutes.                                                  

Oft zum Zeitpunkt des Erwerbs ermittelt.                                                         

                                                              

Buchwert (2)                                                   

                                                              

Ein tatsächlicher oder angenommener Wert eines Wirtschaftsgutes.                                                  

Oft zum Zeitpunkt der Veräußerung oder des Nutzungsendes ermittelt.                                                         

                                                              

Buchwert (3)                                                   

                                                              

Ein tatsächlicher oder angenommener Wert eines Wirtschaftsgutes.                                                  

Während der Nutzungsdauer des Wirtschaftsgutes ermittelt.                                                

Eventuell auch anteilig im Sinne von Pacht, Miete, Überlassung oder Nießbrauch.                                                       

 

Features