Nachhilfe

 

 

 

 

 

 

 

Startseite   Dienstleistungen   Software   Datenschutz   Impressum

 

 

 

Excel Formeltipps INDEX bis KKLEINSTE

 

Excel - Formeln in übersichtlicher Darstellung.

Mit Beispielen und Hinweisen zur Nutzung.

 

Dies sind die Features

 

Excel Funktion INDEX

Excel Funktion INDIREKT

Excel Funktion INFO

Excel Funktion ISPMT

Excel Funktion ISTPRÜFUNG

Excel Funktion ISTBEZUG

Excel Funktion ISTFEHL

Excel Funktion ISTFEHLER

Excel Funktion ISTGERADE

Excel Funktion ISTKTEXT

Excel Funktion ISTLEER

Excel Funktion ISTLOG

Excel Funktion ISTNV

Excel Funktion ISTTEXT

Excel Funktion ISTUNGERADE

Excel Funktion ISTZAHL

Excel Funktion JAHR

Excel Funktion JETZT

Excel Funktion KALENDERWOCHE

Excel Funktion KAPZ

Excel Funktion KGRÖSSTE

Excel Funktion KGV

Excel Funktion KKLEINSTE

Excel Finanzmathematische Formeln (Hinweise und Ergänzungen)

 

 

 

 

 

 

Excel Funktion INDEX                    

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der INDEX Funktion in Excel                           

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Vorkommen: Daten in Tabellen gezielt finden

Formel geeignet für: Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: Datenvergleich, Datensuche

 

Formelidee             

                                                                                             

INDEX = Finde den passenden Eintrag

 

Einfache Anwendungsbeispiele                        

                                                                                             

Es geht um Wochentage.

Der entsprechende Bereich soll „Wochentage“ heißen.

 

N

Wochentage

INDEX

1

Montag

Mittwoch

2

Dienstag

 

3

Mittwoch

 

4

Donnerstag

 

5

Freitag

 

6

Samstag

 

7

Sonntag

 

 

Dann ist INDEX (Wochentage;3) = Mittwoch. Der dritte Eintrag.

 

N

Wochentage

INDEX

1

Montag

Samstag

2

Dienstag

 

3

Mittwoch

 

4

Donnerstag

 

5

Freitag

 

6

Samstag

 

7

Sonntag

 

 

INDEX (Wochentage;6) = Samstag. Der sechste Eintrag.

 

Erweiterte Anwendungsbeispiele                            

                                                                                             

Es geht um eine Liste mit Beiträgen.

 

N

Name

Betrag

1

Otto

12,00 €

2

Karl

24,00 €

3

Egon

18,00 €

4

Paula

17,00 €

5

Jamila

12,00 €

6

Andrea

24,00 €

7

Rosa

19,00 €

 

Der Bereich von der gelben Zelle oben links bis zu der gelben Zelle unten rechts soll „Datenfeld“ heißen.

 

N

Name

Betrag

Name

Betrag

1

Otto

12,00 €

Jamila

12,00 €

2

Karl

24,00 €

 

 

3

Egon

18,00 €

 

 

4

Paula

17,00 €

 

 

5 (1)

Jamila (2)

12,00 € (3)

 

 

6

Andrea

24,00 €

 

 

7

Rosa

19,00 €

 

 

 

Name > INDEX (Datenfeld;5;2). Also Zeile 5 und Spalte 2. Der Name. Jamila.

Betrag > INDEX (Datenfeld;5;3). Also Zeile 5 und Spalte 3. Der Betrag. 12,00 €.

 

Fortgeschrittene Anwendungsbeispiele                           

                                                                                             

Es geht um eine Liste mit Ausgaben.

 

N

Datum

Ausgabenart

Betrag

1

03.03.2019

Döner

2,50 €

2

04.03.2019

Bleistifte

1,99 €

3

05.03.2019

Taschentücher

0,69 €

4

06.03.2019

Kaffee

2,19 €

5

07.03.2019

Gebäck

1,59 €

6

08.03.2019

Pizza

5,50 €

7

09.03.2019

Kugelschreiber

2,78 €

 

Der Bereich von der gelben Zelle oben links bis zu der gelben Zelle unten rechts soll „Datenfeld“ heißen.

Und „Datumsbereich“ für die Datumsangaben.

 

N

Datum

Ausgabenart

Betrag

Zieldatum

1

03.03.2019

Döner

2,50 €

05.03.2019

2

04.03.2019

Bleistifte

1,99 €

 

3

05.03.2019

Taschentücher

0,69 €

 

4

06.03.2019

Kaffee

2,19 €

 

5

07.03.2019

Gebäck

1,59 €

 

6

08.03.2019

Pizza

5,50 €

 

7

09.03.2019

Kugelschreiber

2,78 €

 

 

Es wird eine Zelle mit dem Namen „Eingabe“ verwendet.

Im Beispiel soll dort ein Zieldatum eingetragen werden.

Sagen wir, der 05.03.2019.

 

N

Datum

Ausgabenart

Betrag

Zieldatum

Datum

Ausgabenart

Betrag

1

03.03.2019

Döner

2,50 €

05.03.2019

05.03.2019

Taschentücher

0,69 €

2

04.03.2019

Bleistifte

1,99 €

 

 

 

 

3

05.03.2019

Taschentücher

0,69 €

 

 

 

 

4

06.03.2019

Kaffee

2,19 €

 

 

 

 

5

07.03.2019

Gebäck

1,59 €

 

 

 

 

6

08.03.2019

Pizza

5,50 €

 

 

 

 

7

09.03.2019

Kugelschreiber

2,78 €

 

 

 

 

 

Datum > INDEX (Datenfeld;VERGLEICH(Eingabe;Datumsbereich;0);2)

Datenfeld. 2te Spalte. Wo das Datum der 05.03.2019 ist. Und zwar genau.

 

Ausgabenart > INDEX (Datenfeld;VERGLEICH(Eingabe;Datumsbereich;0);3)

Datenfeld. 3te Spalte. Wo das Datum der 05.03.2019 ist. Und zwar genau.

 

Betrag > INDEX (Datenfeld;VERGLEICH(Eingabe;Datumsbereich;0);4)

Datenfeld. 4te Spalte. Wo das Datum der 05.03.2019 ist. Und zwar genau.

 

Ähnliches Beispiel 01

 

N

Datum

Ausgabenart

Betrag

Zielausgabenart

Datum

Ausgabenart

Betrag

1

03.03.2019

Döner

2,50 €

Gebäck

07.03.2019

Gebäck

1,59 €

2

04.03.2019

Bleistifte

1,99 €

 

 

 

 

3

05.03.2019

Taschentücher

0,69 €

 

 

 

 

4

06.03.2019

Kaffee

2,19 €

 

 

 

 

5

07.03.2019

Gebäck

1,59 €

 

 

 

 

6

08.03.2019

Pizza

5,50 €

 

 

 

 

7

09.03.2019

Kugelschreiber

2,78 €

 

 

 

 

 

=INDEX(Datenfeld;VERGLEICH(Eingabe;Ausgabenart;0);2)

=INDEX(Datenfeld;VERGLEICH(Eingabe;Ausgabenart;0);3)

=INDEX(Datenfeld;VERGLEICH(Eingabe;Ausgabenart;0);4)

 

Ähnliches Beispiel 02

 

N

Datum

Ausgabenart

Betrag

Zielbetrag

Datum

Ausgabenart

Betrag

1

03.03.2019

Döner

2,50 €

2,78 €

09.03.2019

Kugelschreiber

2,78 €

2

04.03.2019

Bleistifte

1,99 €

 

 

 

 

3

05.03.2019

Taschentücher

0,69 €

 

 

 

 

4

06.03.2019

Kaffee

2,19 €

 

 

 

 

5

07.03.2019

Gebäck

1,59 €

 

 

 

 

6

08.03.2019

Pizza

5,50 €

 

 

 

 

7

09.03.2019

Kugelschreiber

2,78 €

 

 

 

 

 

=INDEX(Datenfeld;VERGLEICH(Eingabe;Beträge;0);SPALTE()-5)

 

Nur eine Formel. Mit SPALTE()-5 kann man die Zahlen 2, 3 und 4 erzeugen.

Natürlich abhängig von der Formelspalte.

 

Die Funktionen INDEX und VERGLEICH treten oft in Kombination auf.

Letztlich geht es aber in einem ersten Schritt meist nur darum, einen, also genau einen, passenden Eintrag zu finden oder zu kennzeichnen.

Sind mehrere Einträge zu berücksichtigen, bieten sich andere Lösungen an.

Im Prinzip nutzt man dann, je nach Excel - Version, einen mehr oder weniger angepassten DATENFILTER.

 

Mehrere Einträge finden                         

                                                                                             

Das Datenfeld (Source).

 

N

Bereich

Kosten

1

K1

250,00 €

2

K1

190,00 €

3

K2

220,00 €

4

K2

250,00 €

5

K1

140,00 €

6

K2

300,00 €

7

K1

290,00 €

8

K2

450,00 €

9

K1

300,00 €

10

K2

420,00 €

11

K2

300,00 €

12

K1

700,00 €

13

K2

820,00 €

14

K2

250,00 €

 

Ein Treffer soll sein.

Die vorherige Ausgabe hatte das Label „K1“ und lag über 150,00 €.

Das Label der aktuellen Ausgabe ist „K2“.

 

N

Bereich

Kosten

Treffer

1

K1

250,00 €

 

2

K1

190,00 €

 

3

K2

220,00 €

1

4

K2

250,00 €

 

5

K1

140,00 €

 

6

K2

300,00 €

 

7

K1

290,00 €

 

8

K2

450,00 €

2

9

K1

300,00 €

 

10

K2

420,00 €

3

11

K2

300,00 €

 

12

K1

700,00 €

 

13

K2

820,00 €

4

14

K2

250,00 €

 

 

Etwa mit =WENN(UND(C122="K1";D122>150;C123="K2");MAX(E$120:E122)+1;"")

Man prüft die Bedingungen. Treffen sie nicht zu, bleibt die entsprechende Zelle leer.

Sonst nimmt man das MAXIMUM der Zahlen der Zellen oberhalb (Startzelle absolut adressieren)

und erhöht die Zahl um Eins (1). So hat man eine Reihenfolge der Einträge kreiert.

                                                                                             

Das Zielfeld (Destination).

 

N

N (S)

Bereich

Kosten

1

3

K2

220,00 €

2

8

K2

450,00 €

3

10

K2

420,00 €

4

13

K2

820,00 €

5

 

 

 

 

N (S) N von Source > =WENNFEHLER(INDEX(NSource;VERGLEICH(G121;Trefferliste;0));"")

Bereich / Kosten > =WENN(H121="";"";INDEX(Source;$H121;SPALTE()-7))

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion INDIREKT                   

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der INDIREKT Funktion in Excel                              

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Vorkommen: Adressierung

Formel geeignet für: Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: Tabellenkalkulationen flexibler gestalten

 

Formelstruktur                

                                                                                             

INDIREKT (Bezugszelle)

 

Einfache Anwendungsbeispiele                        

                                                                                             

INDIREKT ("C161") > Gibt den Wert zurück, der in Zelle C161 steht.

INDIREKT (C161) > Gibt den Wert derjenigen Zelle zurück, auf die C161 verweist.

C161 muss also ein Bezug sein. C161 muss die Adresse einer anderen Zelle enthalten.

 

Erweiterte Anwendungsbeispiele                            

                                                                                             

In Zelle C162 steht „WORT“.

In Zelle C161 steht > C162.

 

Dann ist

 

INDIREKT (C161) = WORT. Der Inhalt von C162. C161 verweist ja auf C162.

INDIREKT ("C161") = C162. Was eben in C161 steht.

 

INDIREKT (C162) = #BEZUG! C162 verweist ja nicht auf eine weitere Zelle. Es steht nur „WORT“ dort.

INDIREKT ("C162") = WORT. Was eben in C162 steht.

 

Die Idee der direkten Adressierung                  

                                                                                             

Frag Peter. Peter sagt: „Es ist 20 Uhr.“.

Antwort > „Es ist 20 Uhr.“.

Die Antwort stammt direkt von Peter.

 

Die Idee der indirekten Adressierung                       

                                                                                             

Frag Peter. Peter sagt: „Frag doch Udo.“.

Frag dann eben Udo. Udo sagt: „Es ist 17 Uhr 50.“.

Antwort > „Es ist 17 Uhr 50.“.

 

Peter sagt mir also gar nicht die Antwort.

Er verweist auf jemanden, der mir die Antwort sagen kann.

Die Antwort stammt indirekt von Peter.

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion INFO                 

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der INFO Funktion in Excel                             

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Vorkommen: Infos, Umgebung, Version, Betriebssystem

Formel geeignet für: Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: Tabellenkalkulation, Kontrolle

 

Formelstruktur                

                                                                                             

INFO (Art der Information)

 

Einfache Anwendungsbeispiele                        

                                                                                             

INFO ("VERZEICHNIS") = C:\Users\Name\Documents\

INFO ("SYSTEM") = pcdos

 

Erweiterte Anwendungsbeispiele                            

                                                                                             

=NICHT(ISTFEHLER(WECHSELN(INFO("VERSION");".";"")*1))

 

Wird eine Datei mit Excel auf dem Desktop geöffnet, dann gibt es auch eine zugehörige Versionsnummer.

Diese Nummer (als Text) könnten zum Beispiel 14.0 sein.

 

Wir entfernen den Punkt und erhalten 140.

Wir multiplizieren mit 1 und erhalten die Zahl 140.

Wir prüfen, ob diese Umwandlung möglich war.

 

Wenn ja, dann ist alles ok und die eigentliche Berechnung kann beginnen.

Wenn nein, dann wurde die Datei wohl online oder mit einem anderen Programm geöffnet.

Wir könnten dann, wenn es gewünscht ist, alle Berechnungen blockieren.

 

Es ist möglich einen Namen zu vergeben, etwa STARTKALKULATION.

Auf einer Registerkarte könnte dann in ein Entscheidungsfeld integriert sein.

=WENN(UND(STARTKALKULATION;EINGABEKOMPLETT);Berechnungen …;"")

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion ISPMT              

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der ISPMT Funktion in Excel                           

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Spezialwissen

Schwierigkeitsgrad: hoch

Vorkommen: fachspezifisch

Formel geeignet für: Fortgeschrittene mit Kenntnissen im Bereich Finanzmathematik

Anwendungsbereiche: Kostenrechnung, BWL, Finanzplanung, Controlling

 

Funktion berechnet …  Zu zahlende Zinsen

                                              

Allgemein

 

Formel anwenden.

=ISPMT(Zinssatz;Gewählte Periode;Anzahl der Perioden;Wert)

 

SETUP             

 

Formel anwenden.

=ISPMT(C7;C8;C9;C10)

 

Die Reihenfolge der Zellen entspricht der Reihenfolge des Textes in den Anwendungsbeispielen.

Nur im ersten Beispiel wird ein konkretes Ergebnis berechnet.

Es sind in allen Verwendungszellen (C7 bis C10) Zahlenwerte eingetragen.

 

Anwendungsbeispiel 1 (mit Zahlen)         

 

Text

Werte

Zinssatz

2,51%

Gewählte Periode

12

Anzahl der Perioden

45

Wert

-10.000,00 €

Funktion berechnet …

Resultat

Zu zahlende Zinsen

183,70 €

 

Angepasste Formel

=ISPMT(0,02505;12;45;-10000)

 

Anwendungsbeispiel 2 (mit Zahlen und Bezügen)             

 

Text

Werte / Bezüge

Zinssatz

ZS

Gewählte Periode

12

Anzahl der Perioden

45

Wert

-10.000,00 €

Funktion berechnet …

Resultat

Zu zahlende Zinsen

 

 

Angepasste Formel

=ISPMT(ZS;12;45;-10000)

 

 

 

 

Excel Funktion ISTPRÜFUNG                   

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der ISTPRÜFUNG Funktion in Excel                         

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Vorkommen: Eingaben prüfen

Formel geeignet für: Leicht Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: Eingaben prüfen, Berechnungen starten, Textverarbeitung beginnen

 

Formelset

 

Excel Funktion ISTBEZUG

Excel Funktion ISTFEHL

Excel Funktion ISTFEHLER

Excel Funktion ISTGERADE

Excel Funktion ISTKTEXT

Excel Funktion ISTLEER

Excel Funktion ISTLOG

Excel Funktion ISTNV

Excel Funktion ISTTEXT

Excel Funktion ISTUNGERADE

Excel Funktion ISTZAHL

 

Anwendungsbeispiele                              

                                                                                             

Rechnung beginnen, wenn eine Zahl größer als Null eingegeben wurde.

=WENN(UND(ISTZAHL(C4);C4>0);"Berechnung";"")

 

Rechnung beginnen, wenn zwei Zahlen größer als Null eingegeben wurden.

Dabei soll die zweite Zahl auch größer sein als die erste.

=WENN(UND(ISTZAHL(C4);C4>0;ISTZAHL(D4);D4>0;D4>C4);"Berechnung";"")

 

Textverarbeitung beginnen, wenn es einen Text gibt, und dieser mindestens zehn (10) Zeichen hat.

=WENN(UND(ISTTEXT(C4);LÄNGE(C4)>=10);"Textverarbeitung";"")

 

Textverarbeitung beginnen, wenn es einen Text gibt, und dieser mindestens zehn (10) Zeichen, aber höchstens 100 Zeichen hat.

=WENN(UND(ISTTEXT(C4);LÄNGE(C4)>=10;LÄNGE(C4)<=100);"Textverarbeitung";"")

 

Wertetabelle                          

                                                                                             

N

Wert

WAHR / FALSCH / FEHLER

1

278,28 €

WAHR

2

-45,83 €

WAHR

3

-2

WAHR

4

-1

WAHR

5

0

FALSCH

6

1

WAHR

7

2

WAHR

8

 

FALSCH

9

21.05.2020

WAHR

10

17:53

WAHR

11

3,53%

WAHR

12

WORT

#WERT!

13

TASCHE

#WERT!

14

SONNTAG

#WERT!

15

25,27

WAHR

16

25,27kpa

#WERT!

 

Zusätzlich zu den IST - Prüfungen können Wahrheitswerte (Boolesche Variablen) eine Option sein.

 

In Excel

 

Alle Zahlen außer Null sind WAHR. Null ist FALSCH.

Das Format der Zahlen (Uhrzeit, Datum, Währung, Prozent) ist dabei nebensächlich.

Auch negative Zahlen, also Werte mit Minus (-) davor und unterhalb von Null sind WAHR.

Eine echt leere Zelle (niemand hat etwas eingegeben) wird als Null gewertet und ist somit FALSCH.

 

Eine Zelle mit „erzeugter Leere“, also ="", ist wie jeder TEXTWERT weder WAHR noch FALSCH,

sondern lässt sich nicht zuordnen und erzeugt den FEHLERWERT > #WERT!

 

Bräuchten wir nur eine Zahl ungleich Null in C7 > =WENN(C7;"Berechnung";"")

Falls wir Text abfangen wollen > =WENNFEHLER(WENN(C7;"Berechnung";"");"")

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion JAHR                      

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der JAHR Funktion in Excel                            

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Vorkommen: Jahr zu einem Datum bestimmen

Formel geeignet für: Leicht Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: Kalender

 

Formelstruktur

 

JAHR (Bezugswert)

 

Anwendungsbeispiele                              

                                                                                             

JAHR ("21.03.2020") = 2020

JAHR ("4.4.1989") = 1989

 

JAHR (HEUTE()) = Das aktuelle Jahr

 

JAHR (40383) = 2010. 40383 ist die Computerzahl für das Datum 24.07.2010.

JAHR (0) = 1900. 0 ist die Computerzahl für das Datum 0.1.1900. Tja, gibt´s auch.

JAHR (1) = 1900. 1 ist die Computerzahl für das Datum 1.1.1900. Ok.

 

Test auf Jahreswechsel                   

                                                                                             

N

Datum

Jahreswechsel?

1

20.12.2010

 

2

21.12.2010

 

3

22.12.2010

 

4

23.12.2010

 

5

24.12.2010

 

6

25.12.2010

 

7

26.12.2010

 

8

27.12.2010

 

9

28.12.2010

 

10

29.12.2010

 

11

30.12.2010

 

12

31.12.2010

 

13

01.01.2011

Jahreswechsel

14

02.01.2011

 

15

03.01.2011

 

16

04.01.2011

 

 

Etwa mit WENN (JAHR(C8)>JAHR(C7);"Jahreswechsel";"")

Wenn das Jahr zu dem Datum größer ist als das Jahr zu dem Datum der Zelle darüber, dann „Jahreswechsel“, sonst leer lassen.

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion JETZT                   

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der JETZT Funktion in Excel                           

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Vorkommen: Aktuelle Uhrzeit, mehr oder weniger aktuell

Formel geeignet für: Leicht Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: Kalender, Uhrzeit, Termine, Zeitabstände

 

Formelstruktur

 

JETZT ()

 

Formelidee                             

                                                                                             

N

Formel

Zahlenwert

1

JETZT()

 

2

20.07.2020 22:31:01

44.032,93820347

3

JETZT()-HEUTE()

 

4

00.01.1900 22:31:01

0,93820347

 

OK. Alles klar. Keiner versteht was.

Die JETZT - Funktion ist im Prinzip immer ein Datum, aber nicht genau der Tag.

Sondern mit den Stunden dazwischen. Das ist die Idee der Computerzahl für Datum und Uhrzeit.

Ein Datum ist immer die Einheit Eins (1) und die Kommazahlen zwischen zwei Datumsangaben

sind das Datum mit der jeweiligen Uhrzeit kombiniert.

 

Wir überlegen weiter. Wenn Eins das Datum x ist, dann ist Zwei also der nächste Tag.

Ja. Dann passen ja 24 Stunden dazwischen, dann ist jede Stunde 1/24tel.

Yep. Das trifft genau so zu. Und wir sehen es an dieser Tabelle.

 

N

Zahl

Datum / Uhrzeit

0

36222

03.03.1999 00:00:00

1

36222,04167

03.03.1999 01:00:00

2

36222,08333

03.03.1999 02:00:00

3

36222,125

03.03.1999 03:00:00

4

36222,16667

03.03.1999 04:00:00

5

36222,20833

03.03.1999 05:00:00

6

36222,25

03.03.1999 06:00:00

7

36222,29167

03.03.1999 07:00:00

8

36222,33333

03.03.1999 08:00:00

9

36222,375

03.03.1999 09:00:00

10

36222,41667

03.03.1999 10:00:00

11

36222,45833

03.03.1999 11:00:00

12

36222,5

03.03.1999 12:00:00

13

36222,54167

03.03.1999 13:00:00

14

36222,58333

03.03.1999 14:00:00

15

36222,625

03.03.1999 15:00:00

16

36222,66667

03.03.1999 16:00:00

17

36222,70833

03.03.1999 17:00:00

18

36222,75

03.03.1999 18:00:00

19

36222,79167

03.03.1999 19:00:00

20

36222,83333

03.03.1999 20:00:00

21

36222,875

03.03.1999 21:00:00

22

36222,91667

03.03.1999 22:00:00

23

36222,95833

03.03.1999 23:00:00

24

36223

04.03.1999 00:00:00

 

Wir haben zu der Startzahl 36222 immer 1/24tel addiert. Schritt für Schritt.

Die Startzahl 36222 selbst ist dabei der 03.03.1999.

Dann haben wir die 24tel für die einzelnen Stunden genommen.

Am Ende kamen wir dann zur nächsten ganzen Zahl, der 36223.

Diese Computerzahl 36223 stand für den 04.03.1999.

 

Anders ausgedrückt > Die Stellen vor dem Komma sind das Datum.

Die Nachkommastellen geben die Uhrzeit wieder.

 

Bei der Formelidee oben sehen wir auch, dass die Nachkommastellen gleich sind.

Das bedeutet dann, dass auch die Uhrzeit dieselbe ist.

 

Falls wir möchten, dass das Prinzip der „NUR - NACHKOMMASTELLEN - ZAHL“ für die Uhrzeit

zunächst einmal unser Mittel der Wahl ist, dann wählen wir halt die Formel JETZT() - HEUTE().

Es kommt darauf an, was wir später mit den Zeiten machen wollen.

 

Überlegungen

 

In der Tabelle sieht man. 0,5 bedeutet um 12:00 Uhr.

 

Also x,5 und x+10,5.

 

Das wäre dann ein Datum x und 10 Tage später.

Aber bei beiden Angaben ist es 12:00 Uhr.

 

x und x,25.

In der Tabelle sieht man.

Einmal um Null (00:00) Uhr und um 06:00 Uhr.

 

Update?

 

Wenn man auf der Tabellenkalkulation nichts eintippt, bleibt die Uhrzeit dort erst mal so, wie sie ist.

Die normale Computerzeit am Laptop, PC oder wo auch immer aktualisiert sich natürlich ständig.

Aber in der Excel - Anwendung? Eigentlich nur, wenn sowieso andere Berechnungen ausgeführt werden.

Dann wird die Uhrzeit dort auch mit aktualisiert. Ansonsten eher weniger.

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion KALENDERWOCHE                    

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der KALENDERWOCHE Funktion in Excel                         

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: mittel

Vorkommen: Termine und Kalender

Formel geeignet für: Leicht Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: Kalender und Termine

 

Formelstruktur

 

KALENDERWOCHE (Bezugswert)

 

Anwendungsbeispiele                              

                                                                                             

KALENDERWOCHE ("1.1.2020") = 1

KALENDERWOCHE ("1.2.2020") = 5

KALENDERWOCHE ("4.4.2020") = 14

KALENDERWOCHE ("31.12.2020") = 53

 

KALENDERWOCHE (48282) = 11. 48282 ist die Computerzahl für das Datum 09.03.2032.

 

Wertetabelle                   

                                                                                             

N

Datum

KW

1

Mittwoch, der 01. Januar 2020

1

2

Donnerstag, der 02. Januar 2020

1

3

Freitag, der 03. Januar 2020

1

4

Samstag, der 04. Januar 2020

1

5

Sonntag, der 05. Januar 2020

1

6

Montag, der 06. Januar 2020

2

7

Dienstag, der 07. Januar 2020

2

8

Mittwoch, der 08. Januar 2020

2

9

Donnerstag, der 09. Januar 2020

2

10

Freitag, der 10. Januar 2020

2

11

Samstag, der 11. Januar 2020

2

12

Sonntag, der 12. Januar 2020

2

13

Montag, der 13. Januar 2020

3

14

Dienstag, der 14. Januar 2020

3

15

Mittwoch, der 15. Januar 2020

3

16

Donnerstag, der 16. Januar 2020

3

17

Freitag, der 17. Januar 2020

3

18

Samstag, der 18. Januar 2020

3

19

Sonntag, der 19. Januar 2020

3

20

Montag, der 20. Januar 2020

4

21

Dienstag, der 21. Januar 2020

4

22

Mittwoch, der 22. Januar 2020

4

23

Donnerstag, der 23. Januar 2020

4

24

Freitag, der 24. Januar 2020

4

25

Samstag, der 25. Januar 2020

4

26

Sonntag, der 26. Januar 2020

4

27

Montag, der 27. Januar 2020

5

28

Dienstag, der 28. Januar 2020

5

29

Mittwoch, der 29. Januar 2020

5

30

Donnerstag, der 30. Januar 2020

5

31

Freitag, der 31. Januar 2020

5

32

Samstag, der 01. Februar 2020

5

33

Sonntag, der 02. Februar 2020

5

34

Montag, der 03. Februar 2020

6

35

Dienstag, der 04. Februar 2020

6

36

Mittwoch, der 05. Februar 2020

6

37

Donnerstag, der 06. Februar 2020

6

38

Freitag, der 07. Februar 2020

6

39

Samstag, der 08. Februar 2020

6

40

Sonntag, der 09. Februar 2020

6

 

Etwa mit KALENDERWOCHE (C108;2). Systemkennziffer 2 > Wochenstart am Montag.

Datumsformat > Benutzerdefiniert > TTTT, "der" TT. MMMM JJJJ.

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion KAPZ               

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der KAPZ Funktion in Excel                            

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Spezialwissen

Schwierigkeitsgrad: hoch

Vorkommen: fachspezifisch

Formel geeignet für: Fortgeschrittene mit Kenntnissen im Bereich Finanzmathematik

Anwendungsbereiche: Kostenrechnung, BWL, Finanzplanung, Controlling

 

Funktion berechnet …  Rückzahlung (Kapital)

                                              

Allgemein

 

Formel anwenden.

=KAPZ(Zinssatz;Gewählte Periode;Anzahl der Perioden;Buchwert;Restbetrag;Fälligkeitsindex)

 

SETUP             

 

Formel anwenden.

=KAPZ(C5;C6;C7;C8;C9;C10)

 

Die Reihenfolge der Zellen entspricht der Reihenfolge des Textes in den Anwendungsbeispielen.

Nur im ersten Beispiel wird ein konkretes Ergebnis berechnet.

Es sind in allen Verwendungszellen (C5 bis C10) Zahlenwerte eingetragen.

 

Anwendungsbeispiel 1 (mit Zahlen)         

 

Text

Werte

Zinssatz

2,78%

Gewählte Periode

2

Anzahl der Perioden

50

Buchwert

-4.500,00 €

Restbetrag

-9.000,00 €

Fälligkeitsindex

2

Funktion berechnet …

Resultat

Rückzahlung (Kapital)

127,68 €

 

Angepasste Formel

=KAPZ(0,0278;2;50;-4500;-9000;2)

 

Anwendungsbeispiel 2 (mit Zahlen und Bezügen)             

 

Text

Werte / Bezüge

Zinssatz

2,78%

Gewählte Periode

2

Anzahl der Perioden

50

Buchwert

BuchW

Restbetrag

-9.000,00 €

Fälligkeitsindex

2

Funktion berechnet …

Resultat

Rückzahlung (Kapital)

 

 

Angepasste Formel

=KAPZ(0,0278;2;50;BuchW;-9000;2)

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion KGRÖSSTE                  

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der KGRÖSSTE Funktion in Excel                             

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Vorkommen: Daten ordnen und sortieren

Formel geeignet für: Leicht Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: Daten ordnen und sortieren

 

Formelidee             

                                                                                             

KGRÖSSTE = Daten. Top Five. Top Ten. Der Größe nach. Absteigend sortieren.

 

Einfache Anwendungsbeispiele                        

                                                                                             

Top Three

 

N

Daten

K

KGRÖSSTE

1

250,00 €

1

610

2

175,00 €

2

540

3

320,00 €

3

510

4

480,00 €

 

 

5

510,00 €

 

 

6

190,00 €

 

 

7

290,00 €

 

 

8

540,00 €

 

 

9

300,00 €

 

 

10

610,00 €

 

 

 

Etwa mit KGRÖSSTE ($C$60:$C$69;D60)

 

Wertetabelle > Absteigend sortieren (mit Duplikaten)                     

                                                                                             

N

Daten

K

KGRÖSSTE

1

320,00 €

1

540

2

a

2

480

3

320,00 €

3

320

4

480,00 €

4

320

5

b

5

290

6

190,00 €

6

190

7

290,00 €

7

190

8

540,00 €

8

 

9

190,00 €

9

 

10

c

10

 

 

Etwa mit WENNFEHLER (KGRÖSSTE($C$60:$C$69;D66);"")

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion KGV                  

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der KGV Funktion in Excel                              

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Vorkommen: Das Kleinste Gemeinsame Vielfache

Formel geeignet für: Leicht Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: Mathematik, Bruchrechnung

 

Formelidee             

                                                                                             

KGV (Zahlen) …

 

Einfache Anwendungsbeispiele                        

                                                                                             

KGV (12;15) = 60

KGV (12;20) = 60

KGV (45;18) = 90

 

Wertetabelle                   

                                                                                             

N

Zahl 1

Zahl 2

Zahl 3

KGV

1

1

2

3

6

2

2

3

4

12

3

3

4

5

60

4

4

5

6

60

5

5

6

7

210

6

6

7

8

168

7

7

8

9

504

8

8

9

10

360

9

9

10

11

990

10

10

11

12

660

 

KGV (C81:E81) = KGV (10;11;12) = 660

 

Features

 

 

 

 

Excel Funktion KKLEINSTE                      

                                              

Formelstruktur und Anwendungsbeispiele der KKLEINSTE Funktion in Excel                            

                                                                                             

Kategorie: EXCEL Erweitertes Wissen

Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Vorkommen: Daten ordnen und sortieren

Formel geeignet für: Leicht Fortgeschrittene

Anwendungsbereiche: Daten ordnen und sortieren

 

Formelidee             

                                                                                             

KKLEINSTE = Daten. Top Five. Top Ten. Aufsteigend sortieren.

 

Einfache Anwendungsbeispiele                        

                                                                                             

Top Three. Die Bestzeiten. Also möglichst wenig.

 

N

Zeiten

K

KKLEINSTE

1

12:25:10

1

6:57:08

2

7:25:34

2

7:25:34

3

8:18:00

3

8:18:00

4

12:01:35

 

 

5

19:04:45

 

 

6

20:45:35

 

 

7

10:47:22

 

 

8

11:18:18

 

 

9

9:09:09

 

 

10

6:57:08

 

 

 

Etwa mit KKLEINSTE ($C$60:$C$69;D60)

 

Wertetabelle > Aufsteigend sortieren (mit Duplikaten)                    

 

N

Zeiten

K

KKLEINSTE

1

12:25:10

1

7:25:34

2

7:25:34

2

7:25:34

3

u

3

9:09:09

4

12:01:35

4

9:09:09

5

9:09:09

5

12:01:35

6

20:45:35

6

12:25:10

7

x

7

12:25:10

8

7:25:34

8

20:45:35

9

9:09:09

9

 

10

12:25:10

10

 

 

Etwa mit WENNFEHLER (KKLEINSTE($C$60:$C$69;D67);"")

 

Features

 

 

 

 

Excel Finanzmathematische Formeln          

                                              

Hinweise und Ergänzungen                      

                                                                                             

Fälligkeitsindex                                                            

                                                              

Die Zahl Null (0) für nachschüssige Zahlungen oder Termine.                                                  

Die Zahl Eins (1) für vorschüssige Zahlungen oder Termine.                                                     

                                                              

Betrag (-)                                                          

                                                              

Der jeweilige Betrag sollte als negative Zahl eingegeben werden.                                                        

Etwa -100,00 € für eine Ausgabe oder negative Kontobelastung.                                                          

                                                              

Basis                                                   

                                                              

Die Zahl Eins (1) für eine tagesgenaue Berechnung (mit Schaltjahr).                                                    

Die Zahl Drei (3) für ein Standardjahr mit 365 Tagen.                                                    

Die Zahl Vier (4) für eine normmonatsbasierte Berechnung (12 * 30 = 360 Tage).                                                          

                                                              

Kurse                                                  

                                                              

Kurse sind in der Regel zur Basis 100 € angegeben.                                                       

                                                              

Abschreibungen                                                           

                                                              

Degressive und Lineare Abschreibungsmodelle können vermischt auftreten.                                                

Mit iterativen Verfahren wird dann meist die geeignetere Methode                                                  

im Sinne der Finanzoptimierung angewandt, nicht immer wird diese ausgewiesen.                                                    

Optional kann bei manchen Berechnungen ein Faktor angegeben werden.                                                    

                                                              

WENNFEHLER - Abfrage                                                            

                                                              

Treten bei den Berechnungen Fehler auf, ist der Rückgabewert VOID.                                                              

Die Ergebniszelle bleibt also leer, es erscheint keine separate Fehlermeldung.                                                              

                                                              

Perioden und Zyklen                                                  

                                                              

Bei der Festlegung von periodischen Abläufen gibt es keine zeitliche Normierung.                                                      

                                                              

Bei vier (4) Zahlungsterminen pro Jahr und einem Zinssatz pro Jahr von 12 Prozent                                                     

ist es möglich, die Berechnung so anzulegen, dass man mit 3 Prozent pro Zyklus rechnet.                                                        

Bei diesen Berechnungsmodellen wird der lineare Verlauf häufiger in Formeln einbezogen.                                                  

                                                              

Negative Ergebnisse (WÄHRUNG)                                                      

                                                              

Negative Ergebnisse bedeuten Ausgaben oder Kontobelastungen.                                                    

Positive Ergebnisse bedeuten Einnahmen oder Kontoentlastungen.                                                  

                                                              

Buchwert (1)                                                   

                                                              

Ein tatsächlicher oder angenommener Wert eines Wirtschaftsgutes.                                                  

Oft zum Zeitpunkt des Erwerbs ermittelt.                                                         

                                                              

Buchwert (2)                                                   

                                                              

Ein tatsächlicher oder angenommener Wert eines Wirtschaftsgutes.                                                  

Oft zum Zeitpunkt der Veräußerung oder des Nutzungsendes ermittelt.                                                         

                                                              

Buchwert (3)                                                   

                                                              

Ein tatsächlicher oder angenommener Wert eines Wirtschaftsgutes.                                                  

Während der Nutzungsdauer des Wirtschaftsgutes ermittelt.                                                

Eventuell auch anteilig im Sinne von Pacht, Miete, Überlassung oder Nießbrauch.                                                       

 

Features